zeit:zonen, kulturwerkstatt haus 10, 2016

AKTUELL

 

zeit:zonen

Eröffnung: Freitag, den 2. September 2016 um 19:30 Uhr
Ausstellungsdauer: 03.09.2016 – 18.09.2016
Öffnungszeiten: Freitag von 16:00 – 18:00 Uhr
Samstag und Sonntag von 10:00 – 18:00 Uhr

Der Künstler ist jeden Sonntag von 10:00 – 18:00 Uhr anwesend.

Kulturwerkstatt HAUS 10
Kloster Fürstenfeld 10b
82256 Fürstenfeldbruck

Info unter: www.kulturwerkstatthaus10.de

 

Presseartikel:

„Rütteln an den Grundlagen der Zivilisation“, Florian J. Haamann
SZ München/Fürstenfeldbruck vom 02.09.2016

„Sie malen die Welt schwarzweiß, wie es ihnen gefällt“, Ulrike Osman
Merkur/Fürstenfeldbruck vom 02.09.2016

 

Ordnungssysteme beherrschen unsere Zivilisation. Uhrzeit und Kalender strukturieren unseren Alltag. Karten erleichtern die Orientierung in uns unbekannten Territorien. Die allgegenwärtigen Ordnungssysteme sind nicht nur passives Abbild der Gegenwart oder Ausdruck von Geschichtlichkeit, sondern stellen Konstruktionen, Pläne und visionäre Projektionen in die Zukunft dar. Der Faktor Zeit ist eine variable Größe, die von individuellen, qualitativen, aber auch von historischen Bedingungen abhängt. Zeit kann ganz physikalisch verstanden den Ablauf eines Geschehens in unumkehrbarer Richtung bedeuten. Zeit kann der Blick in die Vergangenheit wie in die Zukunft sein oder durch die Dauer einer Tätigkeit bestimmt werden, aber sie kann auch durch die Intensität eines gefühlten Augenblicks sprichwörtlich ewig oder viel zu kurz erscheinen.

Seit 2010 befinden sich Sabine Schellhorn (Bremen) und Michael Lukas (München/Berlin) in einem künstlerischen Nord-Süd-Dialog. In ihrer aktuellen Ausstellung zeit:zonen greifen sie Ordnungssysteme aus Raum und Zeit auf und verlinken deren Bedeutungszuordnungen innerhalb der Chronologie auf neue Weise.